Über uns

Musik an junge Menschen zu vermitteln ist eine meiner Herzensangelegenheiten. Die Kinderfestspiele haben sich zu einem fixen Termin in den Kalendern der Familien in Salzburg, Mühldorf und Traunreut etabliert. Zukünftig fahren wir mit unseren Programmen auch ins Salzburger Land nach Zell am See sowie nach Linz und Wien. Das ist für mich eine große Bestätigung unserer Arbeit und Beweis, dass sich unsere Investition in die musische Bildung lohnt,“ sagt die Gründerin, künstlerische Leiterin und Dirigentin Elisabeth Fuchs.

Die Salzburger Kinderfestspiele entführen Kinder in die aufregende Welt der klassischen Musik. Die Konzertgeschichten verzaubern durch die sorgfältig ausgewählten Mitwirkenden und Solisten, das Symphonieorchester auf der Bühne, durch mitreißende Rahmenhandlungen und interaktive Elemente, die das Publikum ins Geschehen einbinden.

Familienkonzerte dauern je 60 Minuten und sind für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren geeignet. Jedes Konzert erzählt eine Geschichte, die von 1-2 Schauspielern dargestellt wird. Bei Opern wirken zusätzlich 2-4 Sänger mit, bei Ballett-Produktionen 1-2 Tänzer. Alle Werke werden in Originalbesetzung gespielt, daher ist in jedem Konzert ein komplettes Symphonieorchester auf der Bühne zu erleben. An einem Familienkonzertwochenende (davon gibt es sechs pro Kalenderjahr) kommen mehr als 3.000 Kinder und Erwachsene in den Genuss klassischer Musik.

Neu für Teenies - der Symphonic Talk: Ein spannendes Format mit einem abwechslungsreichen Mix aus klassischer Musik und spannenden Dialogen zwischen Dirigentin Elisabeth Fuchs und interessanten Gästen (Musikern, Tänzern, Schauspielern, Comedians, etc.).